1. Advent – Rabenschwarzer Tag

DFL Junioren Weltcup und HSÄ und DSÄ Jun Weltcup –
Der DFL Junioren Weltcup in Bochum, der Stadtwerke Pokal fand ohne westfälische Teilnehmerinnen statt. Aber hier in Bochum haben sich die  deutschen Damen generell nicht sehr positiv präsentieret. Lediglich Leandra Behr vom FC Tauberbischofsheim konnte sich auf dem 5. Platz positionieren. Ganz vorn  auf den ersten drei Plätzen fanden sich  intalienische und französische Teilnehmerinnen wieder. Unter die besten 32 Damen dieses Turniers konnten sich lediglich drei deutsche Teilnehmerinnen mischen.
Valentina Moor, ehemalige Burgsteinfurter Fechterin und führend in der Deutschen Rangliste, verbuchte einen rabenschwarzen Tag mit Platz 58.
Zeitgleich gingen in Dormagen die Damen und Herren der Säbelwaffe auf die Junioren-Weltcup-Planchen. Jan Patrick Camus, Herner TC  musste ohne einen einzigen Sieg die Wettkampfstätte verlassen und liess sich Platz 148 in seinen Fechtspass eintragen. Ähnlich erging es Nadine Fabian vom TV Oelde mit Platz 110.

Über den Autor: Gertrud Peters

Gertrud Peters ist Ehrenpräsidentin des Westfälischen Fechter-Bundes e.V.