A-Jugend-Säbel-Turnier

Von den westfälischen Säbelvereinen recht gut besucht wurde das Willy-Schlegelmich-Gedächtnis Kenten, ein internationales Säbel-Turnier für die Jugend A.

Jan Patrick Camus,  Herner TC, konnte auch hier wieder seine westfälische Vormachtstellung auf die internationale Ebene übertragen.

Fast hätte er das Viertelfinale erreicht. Ganz knapp scheiterte er am späteren Dritten, dem Koblenzer Luis Bohna und belegte letztendlich Platz 9 von insgesamt fast 130 Teilnehmern.

In der Setzrunde konnte er alle 6 Gefechte mit einem Sieg für sich austragen. Im KO besiegte er Yannick Hoffmann mit 15/3 und Gian Luca Küchler mit 15/8, und musste erst  danach gegen den Koblenzer Bohna passen.

Die 32er Direktauscheidung erreichten mit Platz 21 Martin Hamelmann, mit Platz 23 Julian Wiederhöft und mit Platz 31 Sascha Bracht, allesamt TSC Eintracht Dortmund.

 Den internationalen Gegnern stellten sich noch die beiden Herforder Jan Niclas Lührmann und Niclas Mross, Leonard Budde, Herner TC und Andre Fabian, TV Oelde.

Der TSV Bayer Dormagen, Deutschlands Säbel Hochburg, stellte auf Platz 1 und 2 mit Geert und Herborn die Finalisten dieses Wettkampfes.

 Im Damensäbel erreichte Antonia Kosel, TSC Eintracht Dortmund das 32er KO.

Über den Autor: Gertrud Peters

Gertrud Peters ist Ehrenpräsidentin des Westfälischen Fechter-Bundes e.V.

Keine Kommentare

Diesen Artikel kommentieren:

Du musst angemeldet sein, um diesen Artikel zu kommentieren.