Andre Fabian vom TV Jahn Oelde unter den besten Acht in Mülheim

Sehr angenehm überraschte der A-Jugend-Fechter Andre Fabian vom TV Jahn Oelde beim Deutschen Jugend A-Q-Turnier in Mülheim mit seinem 5. Platz.
Fabian focht eine fehlerfreie Setzrunde und ging damit als 6.Aufsteiger von insgesamt 91 startberechtigten Säbelfechtern in die 128er  Direktausscheidung.
Zunächst bescherte ihm die gute Eingansplatzierung ein Freigefecht, doch auch in den folgenden Gefechten machte er alles richtig mit Siegen über Butter, Holtmann und Blatz. Erst im Viertelfinale bremste ihn der spätere Turniersieger Simon Rapp von der TSG Eislingen ganz deutlich. Somit erreichte Fabian sehr zufrieden Platz 5.
Fabian holte für die deutsche Rangliste in diesem Wettkampf 8 Punkte und hiefte sich damit auf Platz 14 in Deutschland hoch.
Auch einige seiner Verbandskameraden (Möller und Brüggenthies, Dortmund, Sawatzki und Dahlbüdding, Herford, sowie Kappa, Herner TC) erfochten  in der Setzrunde achtbare Erfolge für den Direktausscheid, doch blieben alle vor dem 32er KO auf der Strecke und fanden sich auf den Plätzen im 64er Feld  wieder.

Über den Autor: Gertrud Peters

Gertrud Peters ist Ehrenpräsidentin des Westfälischen Fechter-Bundes e.V.