Antonia Kosel auf Platz 6

Beim internationalen Mülheimer Jugend A Säbelturnier gingen neben den Herren auch zeitgleich die A-Jugendlichen im Damensäbel in den Wettkampf.
Antonia Kosel von der TSC Eintracht Dortmund erfocht sich erfolgreich einen 6. Platz unter den besten 8 Fechterinnen von insgesamt 75 Teilnehmerinnen.
In der Vorrunde konnte sie mit 5 Siegen auftrumpfen. Im Direktausscheid erledigte sie die Gegnerinnen Elisa Vaereman, Belgien und Madita Dönni mit beeindruckendem Vorsprung von 10 Treffern. Valentina Volkmann schickte sie auch noch mit 14/12 Treffern ins Aus, als es um den Einzug ins Finale der besten acht Teilnehmerinnen ging.
Danach traf auf die spätere Siegerin Kira Eiffler vom FC Tauberbischhofsheim. Gegen sie hatte Antonia mit 11/15 Treffern das Nachsehen und auch so recht keine Chance.  Aber Kosel holte  8 Punkte für die deutsche Rangliste und verbesserte ihre Position hier erheblich. Platz 2 ging an diesem Tag an die Dormagenerin Beatrice Henze.
Lea Bisping vom TV Jahn Oelde belegte im Endklassement einen Platz in der oberen Hälfte aller Mitstreiterinnen.
Dem Teamwettbewerb am Sonntag stellten sich auch bei den Damen die WFB-Vereine nicht.

Über den Autor: Gertrud Peters

Gertrud Peters ist Ehrenpräsidentin des Westfälischen Fechter-Bundes e.V.