DFB – Q-Turnier Jugend A DDE

Kendra Bittner, Herner TC, erzielte beste Platzierung für Westfalen
Bereits am letzen Wochenende beteiligten sich einige westfälische A-Jugend-Fechterinnen im Damendegen am Qualifikationsturnier des DFB mit internationaler Beteiligung.
Der Turnierbesuch bedurfte keiner langen Anreise, da der Wettkampf vom OFC Bonn, direkt vor der westfälischen Haustür ausgetragen wurde. Ca 140 Teilnehmerinnen aus dem Inland und dem europäischen Ausland standen auf den Planchen, besonders um für die Deutsche Rangliste zu punkten.
Erfolgreichste westfälische Teilnehmerin war Kendra Bittner vom Herner TC. Sie belegte am Ende Platz 20 und war mit ihrer Leistung einigermassen zufrieden.
Drei Punkte wurden Kendra auf der DFB-Rangliste gutgeschrieben, das sind 30 für die Landesrangliste. Diese führt sie nun mit 156 Punkten haushoch an, vor der Zweitplatzierten Laura Bazahica mit 79 Punkten.  
Bis ins 64er KO schafften es Laura Bacahica, VfL Bochum, Marie Courouble, Lüdenscheider TV und ganz knapp auch Franka Weltjen von der TSC Eintracht Dortmund.
Des Weiteren stellten sich Juliane Schaaf, TSV Hagen, Anastasia Gornischeff und Ronja Preuss, beide TSC Eintracht Dortmund, der Konkurrenz.
Kein deutscher Verein glänzte übermässig mit Finalplatzierungen, bis auf den Heidenheimer SB, der unter den besten 20 Fechterinnen dieses Wettkampftages immerhin 7 Mädels aufzählen konnte.
Siegerin  des Turniers wurde Patricia Derr vom FC Tauberbischhofsheim.

Über den Autor: Gertrud Peters

Gertrud Peters ist Ehrenpräsidentin des Westfälischen Fechter-Bundes e.V.