DM Tauber

Am vergangenen Wochenende fand eines der wichtigsten deutschen Turniere in Tauberbischofsheim statt.

„Die Deutsche Meisterschaft der Aktiven „                                                                              

.Selbstverständlich waren auch  Steinfurter Fechter für dieses Turnier qualifiziert. Der Samstag stand im Zeichen des Einzelwettbewerbs. Nach der Vorrunde waren alle Tbler für die folgende Direktausscheidung qualifiziert. Im 64er K.O. mussten Oliver Noack (45.) und Klas Kossel (38.) bereits eine Niederlage einstecken, was das „Aus „ für diesen Turniertag bedeutete. Björn Weiner (31.) und Stefan Lomberg (30.)erreichten  durch einen Sieg im 64 er K.O.  die nächste Direktausscheidung, mussten hier aber dann die Waffen strecken.. Nicole Becker ebenfalls mit von der Partie obwohl erst seit  1 Woche wieder im Training, qualifizierte sich über die Vorrunde und das 64er K.O. bis ins 32er K.O. . Auch sie musste in dieser Runde eine Niederlage einstecken und beendete diese Meisterschaft mit Platz 29.

Sensationell für Steinfurt war dann der Sonntag „Der Tag der Mannschaftskämpfe „

Bereits in der Vorrunde konnte die starke  Steinfurter  Herren-Mannschaft jedes Gefecht gewinnen und qualifizierten sich  bis unter die besten Acht. In den anschließenden K.O. Gefechten setzten sich die 4 Steinfurter erfolgreich gegen die Mannschaft von Peter Joppich (Koblenz) und den Darmstädter FC durch. Erst die Mannschaft aus Bonn setzte den Tblern eine Grenze. Nach dieser Niederlage stand nun noch das Gefecht um Platz 3 und 4  gegen die starke Mannschaft aus Heidenheim an.

Jetzt hieß es für die Fechter Lomberg, Kossel, Weiner und Hülsey alles zu geben. Nach einem nervenaufreibenden und spannenden Gefecht siegten die 4 Steinfurter sensationell 45:42 und schafften somit den Sprung aufs Siegertreppchen mit Platz 3 .

Zitat des strahlenden Trainers Jerzy Nowakowski: Das haben Steinfurter Fechter noch nie erreicht!

Über den Autor: admin