Dominik Berkel in Topform

Über 202 teils internationale Degenfechter lockte das renommierte Zeppelin-Turnier nach Friedrichshafen, wo auch Dominik Berkel die Farben des Herner Turn Clubs vertrat.

Ohne eine einzige Niederlage fand der Herner in der Vorrunde optimal in das Turnier und zog sicher in die Zwischenrunde ein. Auch hier machte er eine sehr gute Figur. Lediglich ein Gefecht musste er mit 5:4 verloren geben, doch seine fünf gewonnen Gefechte ließen auch hier keinen Zweifel an einen Einzug in die Direktausscheidung aufkommen. Von den 128 Teilnehmern, die sich noch im Wettbewerb befanden, ließ sich der Herner nicht einschüchtern und bleib seiner Linie treu. Souverän meisterte er das erste KO-Gefecht und auch sein zweiter Gegner konnte ihn nicht stoppen. Als es um den Einzug unter die letzte 16 Fechter ging traf Dominik Berkel auf den Heidenheimer Joseph Bauer, gegen den er seine bislang einzige Niederlage in der Zwischenrunde einstecken musste. Der Herner Fechter hatte seine Form jedoch mittlerweile voll und ganz gefunden und konnte auch dieses Gefecht mit 10:15 für sich entscheiden. Nur noch ein Gefecht trennte Dominik Berkel vom Einzug ins Viertelfinale und hier musste er gegen Finn Schulze aus Reutlingen auf die Planche. Die beiden Fechter schenkten sich nichts und ein äußerst spannendes Gefecht war die Folge. Hin und her gingen die Trefferstände und letztlich gelang es dem Württemberger beim 14:14 den entscheidenden Treffer zu setzten.

Für Dominik Berkel bedeutetet dies Platz 9, womit der Herner nicht nur seinen Verein, sondern auch seine Landesverband ganz hervorragend vertrat. Das es ihm gelang 193 Starter hinter sich zu lassen wurde mit sensationellen 6 Punkten auf der deutschen Rangliste belohnt, wo Dominik Berkel mittlerweile einen sicheren 16. Rang bekleidet.

Über den Autor: admin