Erfahrung siegt vor Trainingsfleiss bei der Landesmeisterschaft des WFB

 

Das zeigte am allerbesten der erste Wettkampftag, an dem die Degenspezialisten in Bocholt auf die Planchen gingen.
Im Herréndegen Einzel räumten die bekannten Fechter vom Herner TC alles ab, was zu holen war.
Landesmeister wurde Matthias Becker, den  2. Platz belegte Matthias Rüter und Platz drei teilten sich Oliver Falter und Kai Konschewitz, alle vier vom Herner TC.
Auch im Teamwettbewerb war der Hener TC nicht zu schlagen, Platz 1 und Platz 2 ging an ihren Verein. Sie verwiesen die Mitstreiter auf die folgenden Plätze und Trainer Karl Zichner zeigte sich beeindruckt und war stolz auf seine Truppe.
Im Damendegen hatte im Mannschaftskampf das Fencing Team Bocholt die Nase vorn und holte sich den Titel.
Aber auch im Einzelwettbewerb mussten die jugendlichen Teilnehmerinnen ihren erfahrenen Konkurrentinnen den Vortritt lassen. Landesmeisterin wurde Marie Louise Klare von den Fechtfreunden Münster. Laura Giesen, TSC Eintracht Dortmund belegte Platz 2, den dritten Rang teilten sich Esther Pasch, FFMünster und Christina Meyer, Quernheimer FC.
Die Damenflorett Waffe war recht spärlich besetzt. Der jungen Studentin Sarah Eggert, QFC war der Landesmeistertitel an diesem Tag  nicht zu nehmen. Vizemeisterin wurde Leska Sauder, USC Bochum, vor Pia Lüddecke, ebenfalls USC Bochum. Der Club in Bochum vereint die Studenten und Studentinnen  der Region. Aber auf Platz 3 fand sich auch die QFC Fechterin Norina Sophie Mowe, die noch fleißig in ihrem Verein trainiert. Schon auf Platz 5 folgte Kari Weiner, TBBu, die altersmäßig immerhin ca. 10 Jahre von den Teilnehmerinnen auf den Medaillenplätzen trennt.
Und so vertritt der USC Bochum seine Farben bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft mit seinem Team, da er sich den Mannschaftsmeistertitel im Landesverband holte.
Auch im Herrenflorett trafen  sich viele ehemalige Fechter in der Halle wieder. Sie zeigten, dass sie schon immer eine erfolgreiche Bank darstellten und zeigten dem Nachwuchs, dass sie seinerzeit gut ausgebildet wurden.
Landesmeister wurde Stefan Lomberg, TBBu, der eigentlich hauptsächlich als Trainer in der Halle steht. Ihm folgte auf Platz 2 Marius Hülsey, ebenfalls TBBu. Platz drei ging in dieser Waffe an Peer Uwe Peters von FGTG Münster und Philip Lange, TBBu.
Im Mannschaftwettkampf war der TBBu erfolgreich und holte den Titel.
Damensäbel: Nadine Fabian, TV Jahn Oelde holte, wie erwartet, den 1. Platz. Der Vizemeistertitel ging an Antonia Kosel, TSC Eintracht DO, Platz 3 belegten Imke Warnecke von der TG Herford und Lea Bisping, TV Jahn Oelde.  
Herrensäbel: Jan Patrick Camus, Herner TC und absolut der führende Säbelfechter im Landesverband, machte seinem Namen alle Ehre und belegte Platz 1. Auf Platz 2 fand sich Maximillian Jan Mross, Herforder TG wieder. Platz 3 belegten Till Brüggenthies und Thorsten Kühn, beide TSC Eintracht Dortmund.
Bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft wird TSC Dortmund den Landesverband vertreten.

Über den Autor: Gertrud Peters

Gertrud Peters ist Ehrenpräsidentin des Westfälischen Fechter-Bundes e.V.