Fecht-DM der Damen-B-Jugend Erfolgreiche Hitzeschlacht

57 Fechterinnen im jüngeren Jahrgang 2004, 63 im älteren 2003 bei den Einzelentscheidungen sowie 22 Mannschaften am zweiten Wettkampftag lieferten sich in der Hüstener Sporthalle „Große Wiese“ eine Hitzeschlacht. Bei den hohen Temperaturen in voller Fechtmontur eine Deutsche Meisterschaft zu bestreiten war für die aktiven Fechterinnen eine äußerst schweißgetränkte Angelegenheit. Aber auch die Helfer, das Orga-Team oder die Betreuern und Trainer ließen Wasser. Dennoch konnte der ausrichtende TV Neheim erneut einen Reibungslosen Ablauf hinbekommen, auch dank der vielen Helfer. Neben Fechtereltern, aktiven und ehemaligen Fechtern sind hier auch besonders eine Abordnung Fechter der FSG Ruhr Wattenscheid hervorzuheben, die zusammen mit den Neheimern die komplette Turniermeldeanlage und die Fechthochbahn für die Finalkämpfe transportiert und auf- und abgebaut haben. Im Einzel beim Jahrgang 2004 gab’s übrigens eine Überraschung: Der Titel ging ins Sauerland! Joelle Courouble vom TV Lüdenscheid gewann das Finale gegen Alexandra Zittel vom Bundesstützpunkt Heidenheim. Auch die Mannschaft Westfalen 1 lief zu Hochform auf! In der Besetzung Joelle Courouble, Fabienne Arndt (Quernheim: Im Einzel ebenfalls mit einem tollen 5. Platz!), Charlotte Ahaus und Lotte Roggel (beide Paderborn; im Einzel im 8tel-Finale!) konnten Sie ins Finale einziehen und den Vizetitel gewinnen. Hier hatte wiederrum Heidenheim die Oberhand, ebenso bei den Einzelkämpfen im älteren Jahrgang, wo die Heidenheimerin Giulia Albrecht gewann.

 

Foto 1: Fechtaction in der Großen Wiese

Foto 2: Deutsche Meisterin Joelle Courouble mit Pokal und Trainer Woitek Mróz vom Lüdenscheider TV

Foto 3: Siegerehrung Mannschaften: links: Westfalen 2

Joelle_Woitek_Neheim_05.2017 Sieger_Mannschaft_Neheim_05.2017

Über den Autor: admin