„Gold für Häselhoff“

15- jährige Degenspezialistin vergoldet sich in Arnsberg den Saisonauftakt.
Eine hervorragende Leistung lieferte Nina Häselhoff beim ersten Qualifikationsturnier der Saison 2014/ 2015 in Arnsberg ab. Die 15-jährige Fechterin setzte sich von einem starken Verfolgerfeld gekonnt ab.
Bereits zu Beginn war klar, dass das kein Spaziergang werden würde.
Mit einem krankheitsbedingten Trainingsrückstand und noch nicht vollständig genesen, ging Nina in die Vorrundengefechte. Wieder einmal bewies die junge Gladbeckerin, das man auch unter widrigen Umständen mit ihr rechnen muss. Mit 4 von 6 gewonnenen Gefechten belegte sie in der Gesamtwertung einen respektablen fünften Platz.
Bei den anschließenden Direktgefechten – hier wird auf 15 Treffern im Ko-Modus gefochten – gelingt Nina mit Disziplin und eisernem Willen der Durchmarch. Nach einer Siegesserie 15:7, 15:11, 15:5 und 15:13 trifft Nina im Finale auf ihre härteste Konkurrentin, Marie Courouble
vom TV Lüdenscheid. In einem spannenden Gefecht zeigten beide Sportlerinnen ihre Klasse, doch am Ende behielt Nina die besseren Nerven und gewinnt Gold mit 15:12 Treffern.
Erschöpft, aber überglücklich und mit einem strahlenden Lächeln nahm Nina bei der Siegerehrung das Edelmetall von Sigrid Bertram – Abteilungsleiterin im TV Neheim – entgegen.
Auch der Fechtnachwuchs des TV Gladbeck zeigt Potential. In der Altersklasse der 11 bis 12-jährigen macht Nele Wegner bei den vergangenen Landesmeisterschaften auf sich aufmerksam. Nach 5 Vorrundensiege auf 1. Platz in der Gesamtwertung gesetzt, entschied die junge Degenfechterin das folgende Ko-Gefecht mit 10:1 Treffern für sich. Erst im Halbfinale konnte Charlotte Ahaus (TV Paderborn) die Gladbeckerin stoppen. Nach einer knappen 6:7 Niederlage, hieß es am Ende: Bronze für Nele Wegner.

Über den Autor: admin