Hauswirth 2. beim Wuppertaler Schwebebahnpokalturnier

Marathon mit fast 250 Fechtern

Hauswirth 2. beim Wuppertaler Schwebebahnpokalturnier

Das alljährlich vom Wuppertaler Fechtverein ausgerichtete Marathonturnier „Schwebebahnpokal“ zieht mittlerweile die Massen an. Nicht ganz so viele Fechter wie im letzten Jahr, aber immerhin rund 250 Fechter in den Waffengattungen Florett und Degen von der Altersklasse Schüler bis zum Senior zog es diesmal vergangenes Wochenende über 2 Tage auf die 23 Fechtbahnen der großen Wuppertaler Rundturnhalle der Uni; so auch Donata Hauswirth vom TV Neheim. Die Altersklassen ab A-Jugend aufwärts fochten gemeinsam geschlechterübergreifend in den Runden zusammen. Die Einzelwertung erfolgte am Ende getrennt. Die Neheimerin Donata Hauswirth konnte mit einer starken Leistung überzeugen und landete bei den Damen auf Rang 2! Nur die Kölnerin Catalina Scholt war bei gleicher Sieganzahl mit dem besseren Trefferverhältnis ein Quäntchen besser.

Donata_01.2015

Über den Autor: admin