Herner Fechter bringen 7 Medaillen nach Hause

Am letzten Wochenende der Herbstferien stand für die Fechter des HTC die westfälische Meisterschaft der Junioren in Hagen an.

Bei der älteren Konkurrenz gingen die A-Jugendlichen Kendra Bittner und Dominik Berkel mit dem Degen auf die Planche. Kendra Bittner startete mit einer guten Vorrunde in das Turnier und focht sich entschieden in die Direktausscheidung. Hier blieb sie weiterhin souverän und zog ohne eine weitere Niederlage bis ins Final ein, wo sie auf die Lüdenscheiderin Henrike Enders traf. Die beiden lieferten sich ein spannendes Duell, bei dem Kendra Bittner mit 15:10 letztlich den Kürzeren zog. Für die Hernerin sprang somit die Silbermedaille heraus. Im Mannschaftswettbewerb wollte Kendra Bittner es jedoch noch einem wissen und trat zusammen mit den Fechterinnen aus Quernheim, Dortmund und Bocholt an. Auch als Team lieferten die vier eine gute Leistung und schafften es bis ins Finale. , wo sie wieder auf das Team vom Lüdenscheider TV trafen. Dem gegnerischen Quartett war die Startgemeinschaft leider nicht ganz gewachsen und Kendra Bittner gewann so ihre zweite Silbermedaille.

 Dominik Berkle begann den Wettbewerb derweil mit einer gemischten Vorrunde, nach der er lediglich an Rang 9 gesetzt wurde. In der Direktausscheidung steigerte er sich dann jedoch enorm und focht sich zielsicher und ohne Umwege bis ins Finale. Dort traf er auf Jan Schilderink aus Bocholt, dem der Herner nicht zum ersten Mal gegenüber stand. Ein spannendes Gefecht folgte, bei dem es für Berkel nicht ganz für den obersten Podestplatz reichte. Mit dem Titel des Vizemeisters ist der Fechter des HTC trotzdem sehr zufrieden. Auch für ihn stand am darauffolgenden Tag noch der Mannschaftswettkampf an. Zusammen mit Niels Schüling (Münster) und Adrian Seuthe (Hagen) stellte er sich hier der Konkurrenz. Dies tat das Trio auch ungemein erfolgreich und focht sich ebenfalls bis ins Finale. Hier behielten sie gegen D´Artagnan Bochum dieses Mal die Oberhand und sicherten sich gemeinsam die Goldmedaille.

Neben den Degenfechtern stellten sich auch vier Herner mit dem Säbel der Konkurrenz. Obwohl selbst ebenfalls noch dem jüngeren Jahrgang der A-Jugend angehörig zeigte Leonard Budde bereits in der Vorrunde eine sehr gute Leistung. Lediglich einmal musste er sich geschlagen geben und zog so mit vier Siegen in die Direktausscheidung. Auch die anderen Herner Fechter schafften den Sprung aus der Vorrunde, wobei Leonard Budde und Vincent Wagner das Pech hatten, direkt aufeinander zu treffen. In dem vereinsinternen Duell ließ der jüngere Leonard Budde seinem Teamkollegen keine Chance und Vincent Wagner belegte Rang 13. Für Hendrik Schröder war auf seinem Debütturnier nach dem ersten KO-Gefecht ebenfalls Schluss und er erreichte Platz 16. Leonard Budde und Jan Patrick Camus ließen sich davon aber nicht bremsen und fochten sich zielsicher ins Viertelfinale. Bei dem Gefecht um die Podestplätze musste Leonard Budde dann jedoch aus dem Wettbewerb verabschieden. Platz 5 des Nachwuchsfechters zeigt jedoch, dass sich dieser gut in der höheren Altersklasse eingefunden hat. Jan Patrick Camus machte derweil souverän weiter und marschierte ohne Niederlage ins Finale durch. Dort traf er auf den Dortmunder Martin Hamelmann, doch der Ranglistenführende aus Herne wurde seiner Rolle gerecht. Mit 15:08 sicherte er sich ohne Gefahr die Goldmedaille.

Im Mannschaftswettbewerb betraten alle vier Säbelfechter noch einmal die Planche. Leonard Budde, Vincent Wagner und Hendrik Schröder traten als reines Team des Herner TC an und machten ihre Sache sehr gut. Gemeinsam sicherten sie sich die Bronzemedaille. Jan Patrick Camus trat parallel dazu mit den Dortmunder Fechtern Martin Hamelmann und Moritz Möller als Startgemeinschaft an. Das Trio dominierte von Beginn an das Turnier und erfocht sich ohne Niederlage den Titel der Landesmeister.

IMG_0562

 IMG_0582

IMG_0572

IMG_0578

IMG_0551

Über den Autor: admin