HTC Nachwuchs mit flotter Klinge unterwegs

Für die jüngsten der Herner Fechter stand am vergangenen Wochenende die westfälische Meisterschaft in Marl-Hüls an. Der HTC war mit dreizehn Fechtern, die in allen drei Waffengattungen, sehr stark vertreten.

Den Anfang machten die Degenfechterinnen Vanessa Blajda und Kristin Winkelhagen. Während Kristin Winkelhagen mit Pech nach der Vorrunde ausschied und Platz 9 belegte, schaffte Vanessa Blajda den Sprung ins Viertelfinale. Dort musste sie sich mit 10:7 knapp der späteren Vizemeisterin Paula Schmidt aus Dortmund geschlagen geben und erreichte einen guten 6. Platz. Die jüngere Anouk Cenan machte ihre Sache in einem großen Teilnehmerfeld ebenfalls gut.  Auch sie schaffte den Einzug ins Viertelfinale, wo sie leider ebenfalls ausschied und Rang 8 belegte. Lena-Marie Schröder, Carla Bernhard und Johanna Ciecior konnten in einer großen Vorrunde ihre Treffer setzten.  Für die Podestplätze reichte es am Ende leider nicht ganz, denn Carla Bernhard wurde 4. und Lena-Marie Schröder 5. Für Johanna Ciecior sprang Platz 8 heraus.

Mit dem Säbel traten derweil  Marlena Budde und Can Cenan an. Noch als Turnierneuling machte es Can Cenan der Konkurrenz nicht leicht und erreichte letztlich Platz 6. Marlene Budde zeigte sich in der Vorrunde ebenfalls bissig. Ihre gute Leistung brachten sie fast bis ganz nach vorne, denn sie sicherte sich die Silbermedaille.

Auch mit dem Florett schickte der HTC seine Fechter auf die Planche. Luis Kindt legte eine sehr gute Vorrunde hin und konnte auch in der Direktausscheidung seine Akzente setzten. Für den Einzug ins Viertelfinale reichte es zwar nicht ganz, doch er erreichte einen guten 9. Platz. Nils Kettling und Nico Winkelhagen schafften es noch ein wenig weiter nach vorne. Während Nils Kettling sich für seine Leistung mit Platz 7 belohnte, scheiterte Nico Winkelhagen erst ganz kurz vor dem Treppchen und erfocht sich Platz 4. Felix Kollmann und Lennard Kindt belegte die Plätze 10 und 13.

IMG_9788

Über den Autor: admin