Medaillenregen für Herner Fechter

Doppelgold für Camus und Falter

Die besten Fechter des Westfälischen Fechter-Bundes trafen sich am Wochenende bei der Landesmeisterschaft der Aktiven im Ostwestfälischen Kirchlengern. Der Herner TC war im Degen sowie im Säbel jeweils bei den Damen und bei den Herren vertreten.
Im Damendegen musste sich Lotte Kettling nach überstandener Vorrunde erst im Viertelfinale geschlagen geben und belegte einen guten sechsten Rang. Mit Michael Bachmann, Oliver Falter, Alexander Marchet und Kai Konschewitz ging der HTC im Herrendegen gleich vierfach auf die Planche. Alle Herner konnten die Vorrunde überstehen und zogen in die Direktausscheidung ein. Marchet und Falter verschafften sich mit Platz eins und zwei der Setzliste direkt eine sehr gute Ausgangsposition. Während Konschewitz und Bachmann jeweils vor dem Viertelfinale scheiterten und somit die Plätze elf bzw. 20 belegten, trafen die anderen beiden Herner im Halbfinale aufeinander. Dieses entschied Falter für sich, sodass Marchet den Bronzerang belegte. Auch im Finale ließ Falter seinem Gegner Thomas Hoechsmann aus Bielefeld keine Chance und erfocht die Goldmedaille.
Falter sicherte sich zudem mit dem Herner Quartett noch einmal die Goldmedaille im Mannschaftswettbewerb. Im Finale schlugen sie den Heimverein Quernheimer FC.
Am zweiten Tag waren die Herner Säblfechter ebenso erfolgreich. Die noch A-Jugendliche Marlene Budde gewann im Damensäbel die Bronzemedaille. Ihr älterer Bruder Leonard sowie Jan Patrick Camus starteten im Herrensäbel. Nach fehlerfreier Vorrunde war Camus bereits an Position eins der Direktausscheidung gesetzt. Budde tat sich etwas schwerer und scheiterte im Viertelfinale am erfahrenen Thorsten Kühn vom Landesleistungszentrum Dortmund knapp mit 15:13 und belegte somit den fünften Platz. Auf selbigen Gegner traf Camus, der ihm jedoch mit einem deutlich 15:4 keine Chance ließ und ins Finale vorrückte. Hier gewann er mit gleichem deutlichen Ergebnis gegen den Oelder André Fabian und sicherte sich die Goldmedaille.
Auch im Herrensäbel konnten die Herner eine Mannschaft bilden, indem der noch A-Jugendliche Can Cenan zu Budde und Camus hinzustieß. Das Finale gegen TSC Eintracht Dortmund entschied das Herner Trio mit 45:41 für sich, sodass sie sich über Gold freuen durften.
Mit insgesamt vier Goldmedaillen war der HTC der erfolgreichste Verein des Landesverbandes.

IMG_5506IMG_5508

IMG_5511

Über den Autor: karl.zichner

Karl-Heinz Zichner ist Mitarbeiter im Ressort Öffentlichkeitsarbeit.