Silas Heidenreich, QFC und Justien Moor, TBBu

Lediglich die beiden westfälischen Herrenflorett-Fechter Heidenreich und Moor sind in den Ergebnislisten des Cadet Cirkuit in Warschau zu finden.
Beide zeigten in den Setzrunden keine Schwächen, auch im 128er Direktausscheid lief noch alles nach Wunsch, jedoch blieben beide auf dem Level des 64er KO hängen.
Heidenreich musste sich dem deutschen Kontrahenten Hamlescher vom OFC Bonn beugen und belegte Platz 37. Justien Moor war dem Russen Srebolski nicht gewachsen, der Moor nur 3 Treffer erlaubte. Das bedeutete für den Westfalen Platz 47.
Siegreich zeigte sich in Warschau mit Heimvorteil der Pole Rzadkowski vor dem Japaner Shikine und weiteren russischen und polnischen Teilnehmern.
Beim Cadet Circuit HDE in Krakau, Polen waren aus Deutschland lediglich die Heidenheimer vertreten. Westfälische Fechter waren nicht angereist.

Über den Autor: Gertrud Peters

Gertrud Peters ist Ehrenpräsidentin des Westfälischen Fechter-Bundes e.V.