Starker Saisonauftakt der Herner Fechter

Das internationale westfälische Ranglistenturnier der Aktiven in Münster bildete am Wochenende den  Auftakt der neuen Fechtsaison, an dem zahlreiche Fechter des HTC teilnahmen.

Die drei Herner Säbelfechter betraten als erste die Planche. Der jüngste im Trio Leonard Budde überstand gegen die deutlich ältere Konkurrenz ungefährdet die Vorrunde. Im Anschluss scheiterte er im KO der besten 16 am tschechischen Nationalfechter Jan Hoschna knapp mit 15:13 und belegte den 14.Rang. Für die anderen Herner Vertreter lief es dagegen optimal. Tristan Holland startete in seiner Altersklasse zunächst durchwachsen, steigerte sich danach jedoch von Gefecht zu Gefecht und zog nach einem Sieg über den Ranglistenzweiten Torsten Kühn aus Dortmund in das Finale ein. Dort wartete bereits sein Vereinskollege Jan Patrick Camus auf ihn. Dieser startete in der Vorrunde in der höheren Altersklasse fehlerfrei. An Nummer eins gesetzt marschierte er mit hohen Siegen durch die Direktausscheidung. Nach einem ungefährdeten 15:4 Erfolg gegen Jan Hoschna dem Leonard Budde zuvor unterlag, war der Weg für das Herner Finale frei. Camus ließ jedoch auch hier seinem Vereinskameraden keine Chance und sicherte sich souverän Gold. Damit bestätigte Camus seinen ersten Ranglistenplatz auf der Landesrangliste der Aktiven.

Als einzige weibliche Vertretung des HTC stellte sich Kendra Bittner mit dem Degen der deutlich älteren Konkurrenz. In der Vorrunde konnte sie ihr Können noch nicht ganz abrufen und wurde mit nur einem Sieg an Platz 25 gesetzt. In der Direktausscheidung steigerte sich sie jedoch enorm und konnte drei siegreiche Gefechte in Folge verbuchen. Als es um den Einzug ins Viertelfinale ging musste sich die Hernerin allerdings leider geschlagen geben und erreichte letztlich Rang 12.

Im Herrendegen starteten derweil gleich sieben Herner Fechter. Ohne Ausnahme überstanden sie die Vorrunde und fochten sich in die Direktausscheidung. Hier präsentierten sich Oliver Falter und Kai Konschewitz in besonders guter Form und kämpften sich stetig weiter nach Vorne. Gegen die starke Konkurrenz schafften beide den Einzug ins Viertelfinale. Bei dem Gefecht um die Medaillenränge scheiterte Konschewitz dann jedoch denkbar knapp mit 15:14 am Leverkusener Achim Bellmann und wurde Siebter. Oliver Falter blieb seiner Linie treu und zog mit zwei weiteren Siegen bis ins Finale. Hier traf er auf Lukas Bellmann, ebenfalls aus Leverkusen, und ein äußerst spannendes Gefecht auf Augenhöhe folgte. Zum Schluss setzte Lukas Bellmann den entscheidenden Treffer zum 15:14 und Oliver Falter erhielt die Silbermedaille. Die Herner Lukas Freitag und Matthias Becker kamen auf die Plätze  19 und 22, während Matthias Rüter den 27. Rang erreichte. Michael Bachmann und Dominik Berkel wurden 34. und 40.

IMG_1440

Über den Autor: admin