TB Burgsteinfurt dominiert beim Sparkassen-Cup

Kari Weiner und Sebastian Kaiser holen Titel im Florett

Am letzten Wochenende fand in Burgsteinfurt zum vierten Mal der internationale Sparkassen-Cup der A-Jugendlichen im Fechten statt.  Da es sich gleichzeitig um ein Qualifikationsturnier handelte, war das Turnier gut besucht.  Am Samstagmorgen ging der TB Burgsteinfurt mit acht Fechtern beim Herrenflorett an den Start. Die B-Jugendlichen  Erik Marten und Jasper Arne  Baldauf hatten es erwartungsgemäß gegen die bis zu vier Jahre älteren Gegner schwer. Sie  sammelten erste Erfahrungen im A-Jugendbereich und konnten sich auf den Rängen 15 und 21 platzieren.

Timo Erdmann, Leonard van der Helm und Henning Thomann verloren jeweils ein Gefecht  in der KO-Runde und  mussten versuchen,  über den Hoffnungslauf in das Viertelfinale zu gelangen. Alle drei scheiterten leider knapp und belegten letzten Endes die Plätze 10, 12 und 14 im Mittelfeld.

Sebastian Kaiser,  Justian Moor und Konstantin Krüger waren nach der Vorrunde auf Platz 1, 4 und 6 gesetzt.  Alle drei zogen souverän in das Viertelfinale der letzten Acht ein. Dort trafen Justian und Konstantin aufeinander. In dem Vereinsduell konnte sich Justian Moor durchsetzen.  Konstantin Krüger belegte dadurch einen insgesamt guten 5. Platz.

Sebastian Kaiser hatte es im Viertelfinale mit einem niederländischen Fechter zu tun. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gewann Sebastian  deutlich. Somit kam es im ersten Halbfinale erneut zu einem Vereinsduell. Sebastian Kaiser traf auf Justian Moor. In einem völlig ausgeglichenen Gefecht hatte Sebastian das Glück auf seiner  Seite und gewann mit einem Treffer Differenz.

Im zweiten Halbfinale setzte sich Silas Heidenreich(Quernheimer FC) gegen den Mitfavoriten Dominik Stienhenser durch.  Somit kam es zu einem spannenden und hochklassigen Finale zwischen Sebastian Kaiser (TB Burgsteinfurt) und Silas Heidenreich (Quernheimer FC).

Beide Fechter fochten auf einem hohen Niveau und schenkten sich nichts. In dem an Spannung kaum zu überbietenden Finale wechselte die Führung ständig. Beim Stande von 14 zu 14 bewies Sebastian Kaiser Nervenstärke und setzte unter dem Jubel seiner Vereinskollegen den entscheidenden Siegtreffer, der ihn ganz nach oben auf das Podest brachte.

Am Samstagnachmittag startete der Wettbewerb im Damenflorett. Hier war der TB Burgsteinfurt mit vier Fechterinnen vertreten.  Neben der A-Jugendlichen Stella Bresler traten die drei B-Jugendlichen Kari Weiner, Hannah Gudorf und Valerie zu Rhein von Bleul an.

Stella und Kari zogen problemlos  ins Viertelfinale ein.  Hannah und Valerie mussten den Weg über den Hoffnungslauf nehmen, in welchem sie aufeinander trafen.  Hannah Gudorf setzte sich knapp mit 15 zu 13 durch und komplettierte dadurch das Viertelfinale.  Für Valerie zu Rhein von Bleul, eine der jüngsten Teilnehmerinnen im Teilnehmerfeld, bedeutete das Platz 12 in der Gesamtabrechnung.

Während Kari Weiner gegen Gesine Eikel  (FG TG Münster) und Stella Bresler gegen Marcela Split (Niederlande) ihre Viertelfinalgefechte gewinnen konnten, musste sich Hannah Gudorf leider ihrer Gegnerin geschlagen geben. Das bedeute am Ende den 6. Platz für sie.

Im ersten Halbfinale hatte es Stella Bresler mit Tabea Engelmann (VfL Bochum) zu tun.  Stella brachte  ihre ganze Erfahrung in das Gefecht mit ein und konnte es mit 15 zu 12 für sich entscheiden.

Im zweiten Halbfinale traf Kari Weiner auf Brinja Kira Möller (Hasper FC). Kari hatte einen sehr guten Tag erwischt und entschied das Gefecht deutlich mit 15 zu 4 für sich.

Dadurch kam es zu einem rein Burgsteinfurter Final-Duell. Stella Bresler und Kari Weiner, die sich in-und auswendig vom Training her kennen, lieferten sich ein ausgeglichenes Gefecht. Kari gelang es, einen kleinen Vorsprung heraus zu arbeiten, den sie bis zum Ende des Gefechts nicht wieder hergab.  Letzten Endes gewann Kari Weiner mit  zwei Treffern Differenz.  Eine tolle Leistung der erst 13jährigen Schülerinnen und ein guter zweiter Platz für Stella Bresler.

Trainer Jurek Nowakowski, der in einer Turnierpause den anwesenden frisch gebackenen Europameister Björn Weiner (TB Burgsteinfurt) mit einer Riesentorte und einem T-Shirt ehrte, konnte mit den Leistungen seiner Schützlinge – nicht zuletzt wegen der beiden Turniersiege im Herren- und Damenflorett –  sehr zufrieden sein.

20130316_162443

20130316_162601

20130316_170245

 

Über den Autor: admin